Akkuschlagschrauber in der Holzwerkstatt – in Deutschland unterschätzt.

In Videos aus Übersee sieht man sie ständig im Einsatz: Akkuschlagschrauber mit Bitaufnahme. Ich vermute, daß die Amerikaner wegen ihrer größeren Tradition in Bau von Holzrahmenhäusern dem Akkuschlagschrauber näher sind. Bei uns in Deutschland sieht man die etwas schwereren, meist pneumatischen Exemplare ja eher im KFZ Gewerbe.

Dabei hat diese Maschinenkategorie auch für den Holzwerker einige Vorteile: kompakter und leichter als Akkuschrauber, dabei aber mit wesentlich mehr Drehmoment ausgestattet. An die Geräuschkulisse muß man sich natürlich erst gewöhnen. Auch daß kein Bohrfutter vorhanden ist, ist ein Nachteil zu den traditionellen Bohrschraubern.

Da ich auf der Suche nach einem Zweitschrauber war, beschäftigte ich mich auch mit den Schlagschraubern. Die Kompaktheit und das erweiterte Einsatzspektrum haben mich schließlich überzeugt, und so zog zuerst ein Makita DTD155 in meine Hobbywerkstatt ein. Der Schrauber ist relativ preiswert, verfügt aber über zwei Drehzahlbereiche und über eine Eindrehhilfe. Dabei beginnt er zuerst mit geringer Drehzahl, die erst erhöht wird, wenn die Schraube gegriffen hat.

Schlagschrauber DZD155 Makita Test
Makita DTD155
Schlagschrauber Makita DTD171 Test und Erfahrungen
Makita DTD171

Seit kurzem hat der DTD155 noch einen Kollegen bekommen, einen DTD171. Eigentlich benötigte ich nicht unbedingt einen weiteren Schrauber. Die Kombination mit meinem Akkuschrauber war ausreichend. Der DTD177 hat mit aber aufgrund seiner Eckdaten so gefallen, daß ich ihn kaufen musste. Seitdem fristet mein Akkuschrauber sein Dasein im Regal und kommt nur noch selten zum Einsatz. Die Schlagschrauber sind einfach handlicher, und in Verbindung mit den kleinen 1,5AH Akkus fast wie Spielzeuge. Ich möchte Sie nicht mehr missen.

Mein Video dazu:

ein Vergleich Schlagschrauber – Akkuschrauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.